Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur (ÖbVI)

Der öffentlich bestellte Vermessungsingenieur (ÖbVI) ist Träger eines öffentlichen Amtes und gleichzeitig freiberuflich tätiger Vermessungsingenieur. Damit ist er befugt, sowohl hoheitliche Urkundsmessungen im Katasterbereich sowie auch technische Vermessungsarbeiten durchzuführen.

Im Rahmen seiner Amtstätigkeit kann der ÖbVI in seinem Aufgabenbereich Beurkundungen und Beglaubigungen (z. B. amtlicher Lageplan) vornehmen; er führt ein Landessiegel und untersteht der staatlichen Rechts- und Fachaufsicht.


Quelle: Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V. (BDVI) - www.bdvi.de