Laserscanning

Kurzbeschreibung der Technologie

Das terrestrische Laserscanning ist längst seinen Kinderschuhen entwachsen!

Dabei handelt es sich bei dieser Messmethode um eine berühungslose Oberflächenabtastung mittels Laserstrahl. Bei der Laserabtastung von Objekten werden neben der geometrischen Ausprägung gleichzeitig graphische Darstellungen für eine umfangreiche Beurteilung der untersuchten Anlagen generiert.

Neben der flächenhaften Darstellung von komplexen Strukturen stellt dieses bildgebende Verfahren mit der fotorealistischen Visualisierung einen zusätzlichen Mehrwert gegenüber herkömmlichen Messverfahren dar. ähnlich wie bei herkömmlichen Messverfahren erfolgt die Erfassung der Punktkoordinaten anhand einer Winkel- und Streckenmessung. Hierbei ist allerdings zu erwähnen, das heutige Laserscanner eine Messgeschwindigkeit von bis zu 1.000.000 Punkte pro Sekunde aufweisen und sich damit erheblich von bisherigen Messverfahren unterscheiden. Eine derart hohe Messgeschwindigkeit ermöglicht es komplexe Objekte in ihrer gesamten Detailvielfalt als dreidimensionales Modell zu erfassen und zu beschreiben. Dazu lassen sich die fotorealistischen Oberflächenmodelle in gängige Datenformate (asc, dgn, dxf, dwg, 3ds etc.) exportieren und in beliebige Graphikprogramme visualisieren.

Damit eröffnen sich ungeahnte Anwendungsbereiche bei der

Nachfolgend ist eine Übersicht möglicher Anwendungsbereiche die wir in unseren Leistungsspektrum für Sie bereit halten.

Anwendungsbereiche

3D - Laserscanning im Bereich der Ingenieurvermessung

3D - Laserscanning im Bereich Architektur

3D - Laserscanning im Bereich Archäologie / Denkmalpflege